Freiwillige Feuerwehr Rinteln - Ortsfeuerwehr Volksen

Sonstige Veranstaltungen

Osterfeuer 2017

EM 2016 Deutschland-Frankreich 0:2, Ende!

EM 2016 Deutschland-Italien 7:6

Leider keine Bilder :-(

EM 2016, Deutshland-Slovakei: 3:0

EM 2016, Nord-Irland-Deutschland. 0:1

EM 2016 Deutschland-Polen 0:0

EM 2016, Deutschland-Ukraine 2:0

Osterfeuer 2015

2014, 20.09. Kameradschaftsabend

Deutschland - Argentinien, 1:0, Weltmeister!

Brasilien : Deutschland, 1:7

Frankreich - Deutschland, 0:1

Deutschland - Algerien, 2:1

USA - Deutschland, 0:1

Deutschland - Ghana, 2:2

Deutschland - Portugal, 4:0

2013, 28.09. Kameradschaftsabend die Bilder dazu

2013 Osterfeuer

Kaum zu glauben, alles weiß, und trotzdem Ostern. Trotz frostiger Temperaturen kamen viele Besucher, und es wurde ein schönes Fest, der Reisighaufen brannte allerdings erst am nächsten Tage zu Ende.

2012 Amtsübergabe Ortsbrandmeister Brand an Gawel

In einer kleinen Feierstunde übergab der langjährige Ortsbrandmeister Heinrich Brand nach über 30 Jahren Amtszeit das Amt an seinen Nachfolger Andreas Gawel.Dabei überreichte Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz die Ehrennadel der Stadt Rinteln an den scheidenden Amtsinhaber. Mit Gästen der Nachbarwehren, befreundeten Vereinen und Wehren, der örtlichen Vereine und Mitgliedern der Wehr, sowie dem Ortsbürgermeister Gerald Sümenicht, dem stellvertretendem Kreisbrandmeister Rainer Kuhlmann und Stadtbrandmeister Friedel Garbe wurde anschließend noch einige Stunden gefeiert. Für den Imbiss vom Grill sorgte Schlachter Runksmeier aus dem Kalletal. In einer weiteren internen Feier im Kreise der Aktiven dem Kameradschaftsabend ein Form eines Oktoberfestes wurde Heinrich Brand noch eine "Ruhebank" geschenkt.

2012 Seile drehen

und noch mehr Wichtiges

<Copyright 2005 by Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V., Aegidiendamm 7, 30169 Hannover Besondere Brandgefahren zu Silvester und NeujahrSicherheitshinweise beim Umgang mit Feuerwerkskörpern• Bei Feuerwerkskörpern jeder Gefahrenklassesind die Gebrauchsanweisungen der Hersteller in jedem Fall zu beachten.• Jede Verwendung anderer, nicht ausdrücklich für Silvester/Neujahr bzw. für die ganzjährige Verwendung (Klasse I)zugelassener Feuerwerkskörper stelleneine erhebliche Gefahr für Leben und Gesundheit dar und sind für diese Zwecke verboten (z. B. Signalmunition, Seenotrettungsraketen).• Nur Feuerwerksartikel mit dem Prüfzeichen BAM (Bundesanstalt für Materialprüfung)verwenden.• Starten Sie Raketen nicht aus der Hand, sondern aus auf den Boden gestellten, standsicheren Flaschen. Die Rakete muss nach dem Start ungehindert aufsteigen können. Niemals einen „Versager“ anzünden. Die „Ausrichtung“ der Rakete muss so erfolgen, dass sie nicht unkontrolliert auf Gebäudeniedergehen kann oder auf ihrer Flugbahn durch andere Hindernisse (z.B. Bäume) „gefangen“ werden kann.• Feuerwerkskörper wie Kanonenschläge, Böller etc. nicht in der Hand, sondern auf den Boden gelegt anzünden, danach 3 bis 5 Meter entfernen. Knallkörper nicht unkontrolliert oder auf Personen werfen.• Feuerwerkskörper der Klasse II nur im Freien anzünden.• In der Silvesternacht alle Fenster- undLüftungsklappen Ihres Hauses / Ihrer Wohnung schließen. Nur bei Bedarf und unter Aufsicht, z. B. zu Lüftungszwecken, kurz öffnen. Dies gilt auch für Lager, Büro, Stall, Garage.• Vorräte von Feuerwerkskörpern sollten fest erschlossen und auf keinen Fall am Körper aufbewahrt werden. NachEntnahme eines Feuerwerkskörpers sollten die Vorräte wieder abgedeckt erden.• Möglichst nicht im alkoholisierten Zustand mit Feuerwerkskörpern hantieren.• Feuerwerkskörper niemals manipulieren oder selbst herstellen.• Beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern sollten kleine Kinder unter Aufsicht in geschlossenen Räumen zu Hause bleiben.• Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert von Balkonen oder aus Fenstern werfen.• Brennbare Gegenstände aus der unmittelbaren Nähe von Häusern / Wohnungen entfernen, z. B. Gartenmöbel. Mülltonnen schließen.• Löschmittel bereitstellen, z. B. Eimer mit Wasser, Feuerlöscher.• Bei Brandverletzungen Wunde sofortmit Wasser kühlen, steril abdecken(Kfz-Verbandkasten).Maßnahme im Brand- / Verletzungsfall: Feuerwehr/Rettungsdienst über Notruf 112 alarmieren